Unsere landwirtschaftliche Tätigkeit

Eine exklusive, genossenschaftlich verwaltete und zentralisierte Produktion, mit einem Schwerpunkt auf Produktqualität und Lebensmittelsicherheit, in respektvollem Umgang mit der Natur.

Standort

Die Erzeuger bei FERME DES ARCHESstammen aus der Region Val de Loire, genauer gesagt aus den beiden Departements Eure-et-Loir und Loiret. Alle Höfe befinden sich in einem Umkreis von nur 15 km um den Betriebsstandort Gommiers in der Gemeinde Terminiers (28).

 

Unsere Eckdaten

 

Produktion von 27.745 t Zwiebelgewächsen, Kartoffeln und Roter Beete.

 

 

Zwiebelgewächse Anbaufläche Verkaufsmenge
Schalotte  
(Direktsaat)
20 ha 600 T
Echalion 17 ha 680 T
Perlzwiebel 28 ha 1260 T
Rote Zwiebel 10 ha 400 T
Gelbe Zwiebel
(Winterzwiebel)
5 ha 250 T
Gelbe Zwiebel
(Steckzwiebel)
15 ha 900 T
Gelbe Zwiebel
(frühe Sommerzwiebel)
35 ha 2450 T
Gelbe Zwiebel
(Lagerzwiebel)
170 ha 12750 T
Gesamt 300 ha
19290 T
Kartoffeln Anbaufläche Verkaufsmenge
Lagerkartoffel 46 ha 1970 T
Festkochende Kartoffel 114 ha 3538 T
Gesamt 160 ha
5508 T
Rote Beete Anbaufläche Verkaufsmenge
Industrieanbau 50 ha 2947 T
Gesamt 50 ha
2947 T

Die Agrarproduktion
im Zyklus der Jahreszeiten


Bodenbearbeitung

November

 
 

Direktsaat
und Pflanzung

März - April

 
 

Bewässerung,
Pflanzenschutz, etc

April - Juli

 
 

Ernte

Juli - September

 
 

Unsere Organisation

Der Anbau von Zwiebelgewächsen gestaltet sich abhängig von den Verkaufszielen und den jährlichen, vom Vertrieb und der Agrarabteilung gemeinsam aufgestellten Verkaufsprognosen.

 

Je nach Mengenbedarf legt die Agrarabteilung die Größe der Anbaufläche fest. Die verschiedenen Pflanzen und Sorten werden nach ihren Eigenschaften und im Einklang mit den Prinzipien der Fruchtfolge den Parzellen zugeordnet, die von den Erzeugern zur Verfügung gestellt werden. 

 

Im Februar organisieren die Leiter der Agrarabteilung eine Versammlung zum Einläuten des Erntejahrs, auf der die Erzeuger über die Anordnung der Pflanzen informiert werden und Ratschläge zur guten landwirtschaftlichen Praxis (Bodenvorbereitung, Bewässerung, Pflanzenschutz, etc.) erhalten. 

 

Direktsaat und Pflanzung sind Aufgabe der Anbau-Abteilung bei FERME DES ARCHES. Sämtliche Betriebsgeräte sind dabei Eigentum der Erzeugerorganisation. Alle Maschinen sind mit einer GPS-Steuerung ausgestattet, dank derer die verschiedenen Arbeitsschritte auf dem Feld erheblich erleichtert und die Produktionskosten reduziert werden. In dieser Phase wird auch die Parzellennummer erstellt, um jede Parzelle mit ihren individuellen Merkmalen bestimmen zu können.

 

 

 

Bewässerung, Pflanzenschutz sowie weitere Maßnahmen werden von den Erzeugern vorgenommen. Diese stützen sich dabei auf die Beratung durch die Techniker sowie auf andere Entscheidungshilfen wie z. B. das Bewässerungsmanagement mittels Spannungsmesser und die Mehltaubekämpfung anhand von Computermodellen. 

 

Jede Woche finden auf den Feldern Treffen mit den Erzeugern statt, um die Entwicklung der Pflanzen und deren Bedürfnisse genau zu besprechen. Zur Umsetzung der Ratschläge der Agrarabteilung erhalten anschließend alle Erzeuger einen Bericht.

 

Zu jedem Zeitpunkt kann jeder Erzeuger über das Extranet in Echtzeit auf Entscheidungshilfen und meteorologische Daten zugreifen, um all seine Arbeitsschritte zu optimieren. Alle von ihm eingegebenen Daten werden gespeichert, um die Rückverfolgbarkeit aller Schritte zu gewährleisten.

 

Die Ernte wird von der Anbau-Abteilung und ggf. in Zusammenarbeit mit den Erzeugern organisiert.

 

Nach Abschluss der Ernte findet eine Versammlung zur Bilanz des Erntejahres statt, um den Erzeugern der Organisation noch einmal die wichtigsten Punkte des Jahres in Erinnerung zu rufen, und um die Erträge sowie eine wirtschaftliche Bilanz der einzelnen Felder und Parzellen vorzustellen. Im Anschluss an diese Versammlung wird ein Plan für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess aufgestellt.

 

 

Die Erzeugerorganisation ist genossenschaftlich organisiert;somit erhält jeder Erzeuger die gleiche Vergütung pro Hektar. Zusätzlich erhalten die Erzeuger gestaffelte Qualitätsprämien, um sie für ihre landwirtschaftliche Leistung individuell zu entlohnen. Dieses genossenschaftliche Prinzip ist die Besonderheit von FERME DES ARCHES und spornt die Erzeuger dazu an, vorrangig die Qualität und Wirtschaftsleistung im Blick zu behalten und sich nicht ausschließlich an dem Erzielen großer Mengen zu orientieren.

 

Das wichtigste Ziel bleibt dabei stets die Zufriedenheit der Kunden und Verbraucher.

Our agricultural partnerships


FERME DES ARCHES is a member of the interprofessional group for the marketing of onions Section Interprofessionnelle de Première Mise en Marché (S.I.P.M.M.) and the association for seed-grown banana shallots Club Echalote de Semis. More information is available at www.oignon.info and www.echalotes.com.

 

FERME DES ARCHES hat für 7% seiner Verkaufsmenge Produktionsverträge abgeschlossen:

 

  • Knoblauch: Frankreich (Rhonetal), Spanien und Argentinien
  • Traditionelle Schalotte: Frankreich (Bretagne)
  • Gelbe Zwiebel: Frankreich (Beauce), Neuseeland, Tasmanien
  • Rote und weiße Zwiebel: Italien, Spanien und Neuseeland
  • Süße Zwiebel: Frankreich (Beauce), Chile und Spanien
  • Hülsenfrüchte: Frankreich und Drittländer

 

Alle Produkte werden mit größter Sorgfalt von „Maître JEAN“ ausgewählt. Mehr als 30 Jahre Expertise in diesem Bereich gewährleisten dabei jahreszeitenunabhängig eine gleichbleibende Spitzenqualität.

 

Weitere Partner sind Agrarhändler, Saatguthersteller, Vertreiber von Pflanzenschutzmitteln, sowie Kontroll- und Zertifizierungsstellen.